Wünschen Sie eine Horizonterweiterung?


Wir freuen uns über Einladungen an Konferenzen, in Kirchen, Gemeinden, Schulen, Vereinen, Jugend-Allianzen, Firmen, Synagogen, Moscheen, usw. ;-) ! Wir arbeiten überkonfessionell und haben keine Berührungsängste ...!

Wir gestalten spannende und inspirative Vorträge mit Inhalten aus der Rotlichtmilieuarbeit mit Tiefgang, die auch präventive und ansteckende Wirkung haben. Die Inputs werden mit aktuellen Filmclips und Bildern untermalt, und es werden auch "heisse Eisen" wie internationaler Menschenhandel, Internetpornographie, sexueller Missbrauch, Süchte, usw. ..., mit grosser Offenheit angepackt. 
Doch die Hoffnung auf Veränderung überwiegt und gibt Zukunftsperspektive!

 

Als Pfarrer/Pastor biete ich auch erfrischende Predigtdienste in den verschiedensten Kirchen und Gemeinden an.

Wir verlangen keine fixen Gebühren. Doch unsere Milieuarbeit im Rotlichtviertel ist nur möglich durch Sponsoren, freiwillige Spenden, Kollekten und Unterstützungsbeiträge. Unsere Milieuklienten können uns nicht zahlen und wir bekommen (bis jetzt;-)) noch keine staatliche Unterstützung. 
Danke für Einladungen und finanzielle Unterstützung.

Hier ein Beispiel von einem tollen Einladungsflyer, eines Vortrags von uns ...

Nächste öffentliche Vorträge 2018:

Sonntag 30. September 2018 in Rorbas: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Interview von Heartwings mit der Reformierten Kirche Rorbas im Steigwiessaal, Zilacherstrasse 7, 8427 Rorbas Zur Wegbeschreibung hier klicken...

Sonntag 03. November 2018 in Tann: 19.00 Uhr Talkgottesdienst Chumm & Lueg in der EMK Puls3, Hauptstrasse 27, 8632 Tann Zur Wegbeschreibung hier klicken...

PS: Hier könnte auch Ihre Einladung an uns aufgeführt sein! Wir würden uns freuen, bei Ihnen Gast zu sein! 


Bitte klicken Sie hier um einen Termin zu vereinbaren ...


Infotisch mit Kunstkarten, Büchern und Infobroschüren

An unseren Vorträgen gestalten wir jeweils einen reichhaltigen Infotisch mit vielfältigem Material über unsere Themenbereiche. Dazu gehören: Diverse Broschüren, Infozeitungen, Bücher, Kleber, usw.

Mit dabei sind schöne Kunstkarten mit Reproduktionen von Dorothées selbstgemalten Bildern.